11. Coubertin-Forum 2017 Update

Drucken

coubertinSeit Beginn des 2. Semester bereiten sich Schüler/innen des Don Bosco-Gymnasiums auf eine besondere Veranstaltung vor: das 11. internationale Coubertin Jugendforum, das vom 19. - 26. August in Ülenurme/Estland statt findet. Das Don Bosco-Gymnasium ist eine von nur zwei Schulen in Österreich, die Mitglieder des Comité  International Pierre de Coubertin sind (die zweite Schule ist das Pierre de Coubertin-Gymnasium in Radstadt) sind und sich den Ideen Pierre de Coubertins, des Begründers der modernen olympischen Spiele verpflichtet fühlen.

Beim Jugendform müssen nicht nur sportliche Disziplinen (Cross Countrylauf, Schwimmen, Weitsprung, Sprint und Ballwurf) absolviert werden, die Teilnehmer/innen absolvieren auch einen Wissenstest, mussten bereits in der Vorbereitung eine soziale Aktivität durchführen und besuchen künstlerische Workshops. Kunst und Kultur waren für Pierre die Coubertin ein großes Anliegen und ursprünglich auch Teil der Olympischen Spiele. Heute finden sich Kunst und Kultur noch in der Eröffnungs- und Schlusszeremonie der Olympischen Spiele.

Schüler/innen des Don Bosco-Gymnsiums haben bereits mehrere Male ein Coubert-Forum besucht: 2005 in Radstadt, 2007 in Tabor/Tschechische Republik, 2009 in Athen, 2011 in Peking, 2015 in Piestany(Slowakei)

Die Schüler/innen repräsentieren beim Forum auch unsere Schule und unser Land (Tanzaufführung und Mini-Expo) und begegnen jungen Menschen von allen fünf Kontinenten (es nehmen 24 Schulen teil). Es wird - so wie bei den vergangenen Foren - für uns alle sicherlich eine sehr bereichernde Erfahrung werden!

Coubertin1017MODI 008Samstag: Um fünf Uhr Früh war der Treffpunkt am Fluhafen und alle waren pünktlich! Unsere Flüge nach Frankfurt und anschließend nach Talinn verliefen problemlos, nich aber für unsere Koffern, die es vorerst nur bis nach Frankfurt schafften. Sie trafen aber am Abend ein! Sehr herzlich wurden wir in Talinn empfangen und weiter per Bus nach Ulenurme transportiert, wo wir am Nachmittag eintrafen.

 

 

Coubertin1017MODI 002Nachdem wir im Hotel unsere Zimmer bezogen hatten (jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin teilt mit Teilnehmern oder Teilnehmerinnen aus einem anderen Land sein Zimmer!) wartete schon der Bus für die kurze Fahrt zur Schule, die etwa 2km entfernt ist. Nach einem guten Abendessen, ersten Informationen über den Ablauf des Forums, einer kurzen Führung durch die Gastschule und einem musikalischen Bekanntmachen der Teilnehmer/innen fielen die meisten recht müde ins Bett. Die längste Anreise hatten einige Teilnehmer/innen aus Australien, die erst am Montag in der Früh, nach 61 Stunden Anreise eintrafen!

 

Coubertin1017MODI 020Sonntag: Der Sonntag begann mit dem "Morning walk" vom Hotel zur Schule und einem guten Frühstück. Anschließend wurden die Teilnehmerinnen von Frau Dr. Ines Nikolaus auf den zu absolvierenden "Knowledge Test" über Pierre de Coubertin, die antiken und die modernen Olympischen Spiele vorbereitet. Ein Spaziergang durch die Stadt Tartu am Unabhängigkeitstag Estlands und ein Besuch des Olympischen Museums in Tartu waren die Programmpunkte am Sonntagvormittag.

 

 

Coubertin1017MODI 068Nach einer kurzen Ruhepause wurde zur Erinnnerung und in Fortsetzung einer Tradition am Sportgelände der Gastschule eine Eiche gepflanzt. Mit einer feierlichen Zeremonie wurde am späten Nachmittag das Forum offiziell eröffnet. Zahlreiche Ehrengäste aus Estland, vom CIPC (Comite International des Pierre de Coubertin) begrüßten die Teilnehmer/innen und sportliche und musikalische Darbietungen rundeten das Programm ab. Alle Nationen wurden vorgestellt und präsentierten ihre Flagge. Mit Spielen und Animationen mit den Volunteers ging der Abend für die Teilnehmer/innen rasch zu Ende, morgen beginnt das "ernste" Programm mit künstlerischen Workshops, dem "Knowledge Test" und dem sportlichen Teil.

Mehr Fotos von Sonntag und Montag: --> hier

Saturday the 16th. | Home | Joomla 3 Templates Joomlaskins