Filter
  • Terminkalender

    Alle Termine finden Sie auf unserem Terminkalender, den Sie badl wieder hier downloaden können!
    \Die aktuellsten Termine finden Sie jeweils rechts auf der Startseite, Termine bestimmter Kategorien (Freie Tage, Maturatermine, Schulveranstaltungen....) im oberen Menü. 
  • English Stories 2

    The talking leaves


    Written by Theresa Puchegger


    One day Sue went up to the mountains. There she collected leaves. She needed them for Biology. When she took a handful of leaves, she heard something.
    One green leaf said,“ Hello! What are you doing with me?” Sue was very excited
    and screamed,” Help! Help! The leaf is speaking to me!” “What are you talking about?” said a man who was standing behind a tree. Sue said, “Listen!” But the leaves did not speak again. Suddenly the man was not there. Sue looked for him everywhere. She heard a strange noise. Sue followed the voice. Now she was standing in front of a cave. Sue thought,” This cave was not marked at the map!” She went into it. There she saw the man again. She hid behind a big rock. The man was a magician. When the man went out of the cave, Sue stole the book. The book was lying on a big table and looked very old. Sue opened it and read,” How to turn a person into a leaf!” Sue thought,” The leaves can speak, because they are magic leaves!” She turned the page and read,” How to turn a leaf into a person again!” Sue went up to the leaves and said,” Hokus pokus, the leaves must be people again!” Suddenly the leaves turned into people and they said,” Thank you, Sue!” Sue was very happy and went home. 
     

    A poem

    My Name is Raphael Raditsch and I am from the 4b. Today I want to tell you my poem. In the poem there are difficult words you don’t understand. These words are:hearth, das heißt Kamin, hitting, das heißt schlagen, witch, das heißt Hexe, revenge, das heißt Rache.

    The feet in the fire
    from Conrad Ferdinand Meyer

    The storm was hitting the knight terrible face,
    and so he was searching for a beautiful place.

    He found a castle where he could sleep.
    There he remembered the awful night,
    when he killed the castle owner`s wife in a fight.

    So in the night he couldn`t sleep right,
    because he dreamed about the fight.

    “ He put her feet into the hearth
    and asked her where the castle owner was today
    to kill him on the 1st of May.

    She was lying as she was a witch,
    and so he throw her into the fire
    to see the burning liar.”
               
    In the morning the lord was awake
    and went to the knight to fight,
    because he remembered the terrible night.

    But then he let him run
    because God would take the revenge,
    not he with the gun.


    No Title

    Story written by Sonja Reichl

    Once upon a time there was a family who was going to live in a new house. They had not so much money and so they bought an old house. The inhabitants of the city were very afraid of the house, because of the strange noises around it.
    The parents of the family had two children, called Sandra and Paul. Sandra fell in love with a guy from the city, but he was very afraid because of their house. “You don’t love me”, she said to him. “Yes, I do, but I’m so afraid of your house. The strange noises are so frightening”, he said to her.
    Her little brother Paul comforted her, because he loved his sister. In winter there was a lot of snow and one morning there was so much snow that the family wasn’t able to leave the house.
    Sandra was just about to make breakfast when they heard a terrible scream. The children ran out of the kitchen to see what had happened. Their father lay dead on the floor while their mother was crying. Suddenly they heard some noises from the second floor. They were very scared and felt cold sweat on their backs. “What are these noises?” Paul asked. A few seconds later a big spider jumped from the banister and killed the boy. At the same time the kitchen began to burn, because Sandra had forgotten to switch off the stove.
    After waiting a few minutes the boy of Sandra’s heart jumped through the window to rescue them. The fire which was still burning reached the living room. “Mum, come on!” Sandra said. “No, the spider wants me. Go! Leave me behind and rescue yourself and your friend!” shouted the mother at them.
    Finally Sandra lived together with her true love, but she lost her family. It was a horrible experience for them, but now they live happily ever after.

  • English Stories 1

    Fat  Tony’s mysterious son

    Written by Marcus Stiasny

    Once upon a time, there was a big mafia boss called “Fat Tony”. He has become very popular because of his many successful bank robberies.

    One night, when he makes plans with his crew for their next raids, he suddenly gets a call from a man, who passes himself off as his son. Fat Tony says “I don’t have any sons”, and hangs up. The next two weeks the telephone rings all the time and always it is Fat Tony’ s alleged son Luigi. So he finally arranges a meeting with him, but he doesn’t tell him that he works for the mafia.

    The first time Luigi sees his father and his crew, who are all dressed in black, he gets a bit frightened. Fat Tony says “If you are really my son, this test will be no problem for you!”. With this test, which he has prepared for his son, he wants to find out if Luigi has all the important qualities, a member of the mafia has to have. But his son answers “I’m not interested in stealing! I’m sorry, but I can’t do this test for you. Then you can’t be the son of the greatest mafia boss in the world!”, Fat Tony says angrily. “Go away and don’t come back again!”, he shouted. But Luigi doesn’t give up and tells his father “I’m a first-rate cook, so give me the chance to cook something for you.”. After a while he answers “Okay, I give you one hour to cook something for us, but don’t waste my time!”.

    While Fat Tony and his crew are waiting, Luigi bakes small cakes for them. He wants to teach them a lesson, so he puts poison in each cake. When he brings his small cakes to them, he says “Enjoy your meals.”. A few minutes after they have eaten, they gasp for air and when Luigi looks at them, he just sneers.



    The small ball called Benny

    Written by Julia Hogl

    Once upon a time there was a small ball. His name was Benny. Benny had always been very lucky, because everybody liked him and his red point. Benny was round, white with a red point around his hole and as big as a watermelon. Tim was his owner and he kept playing with him every day together with his other friends. One time Jonny, one of Timmy’s friends, borrowed Benny for a football match, although everybody knew that Benny wasn’t made for such a tournament. When the tournament started Benny was afraid that he could explode, get lost or in the worst case, just get smaller very slowly and nobody would care and kick him anymore.
    When the first foot kicked Benny, he felt a terrible pain, but after some time he began to enjoy it and wished that this feeling would last forever. When the game was over Benny wanted to become a football. So he asked the other footballs how to reach this goal. They had no idea and just answered: “I was born like this. I’m Sorry” Benny didn’t want to give up, so he tried to change his “outfit”. Every time Timmy played with him, Benny tried to land on the same points, so that in the end he looked like a real football with his dirty and clean points. When he had nearly reached this outfit, his owner thought that he was too dirty. So he took some water and washed his outfit away. Poor Benny! Actually he had another idea. Benny came up with the point that the outfit doesn’t matter and only the use counts. So he used his free time to push himself against walls, doors and floors. Instead of getting harder and the pressure bigger, his skin became thinner and cracked until he was of no use anymore. Tim was sad, Benny mad and in the end both were flat.


    The sixth sense

    Written by Lukas Pratschner & Lisa Schordje 8G

    Last morning I woke up and went to school everything seemed a little bit strange- I heard voices in my head, like I could hear other people thinking. At first I thought it was because I didn’t sleep enough ,but after hours I recognized that I have a sixth sense- read the minds of other people. It was great feeling to read other people´s mind, like a dream come true.
    I exploited my new talent and it really helped me during my maths test. When I told it to my best friend , he couldn’t beieve that ,but I proved it and then he believed me. The whole day was really funny with my new talent and I got used to it,but suddenly I heard too many voices, which was very annoying and drive me insane.
    I hid myself in our cellar and hoped that my sixth sense, which I liked at first, would disappear.
    Suddenly I woke up in my room , at first I was confused- was it only a dream or reality??
    Immediately I ran to my sister downstairs and asked her, “Think of an animal!”
    I´m sure my sister thought I was crazy, but forunately I didn’t hear a voice in my head, so everything was okay with me, it had only been a dream!

    The strange noise

    Written by Martina Maurer

    It has been a very long and hard day at work and Sarah was more than happy when she took her key and opened the door of her house. It was a very big house and she loved it, because it has been the home of her family for many years but the house was also frightening.
    Sarah lived alone in this house, or, no, not really alone, there were Cookie and Jasper too, her two cats and that was the problem on this evening.
    She prepared their food and usually they come and lay down on her feet, but on this day, there was no cat anywhere.
    Sarah started searching but she couldn’t find them, so she went to bad sadly and thinking about where they could be and suddenly she heard a strange noise.
    “THE ATTIC” she thought, “they are playing on the attic.” Sarah went upstairs and there she had to see…nothing. Only darkness, nothing than darkness, so she turned around and ran to the telephone to call her sister Jane, but nobody answered the phone.
    “Nowhere, nothing, nobody!” she shouted in a psychotic way and she recognised tears running down her cheeks but she wasn’t able to do anything, she cried and cried.
    Suddenly, the noise again! Now she ran to the room her sister had lived in and opened the door forced. There she saw many photos of her sister and flowers on the floor, on the wall and on her sister’s bed. On the other side of the room, there was leaning a heavy picture frame against the wall.
    Sarah went there slowly and kneeled down in front of it. It was an extract of a newspaper where it was reported that a young woman at the age of 23 had died when she rescued a little child of a torrential river.
    The world around Sarah started to turn faster and faster. The friendly-looking young woman on the picture was Jane, her sister. Sarah started to recognise that her sister had died a few days ago and so she hadn’t been able to phone her and that she would never be able to. She began to cry again, but there again that noise. Sarah mentioned for the first time this evening that the strange noise was only not more than a “MIAU” and she listened carefully and got a shock. Sarah took the picture frame and there was a hole in the wall where the cats looked out. She took them and thanked them, because without them she would never have realised that her sister didn’t come back again.
    “Nowhere, nothing, nobody” she whispered and went to bed once more.

    (No Title)

    Written by Nicole Nestler

    When Reena came out of the burning house her body was full of sweat. But she usually felt great. Reena was a fire inspector. She loved her job. In addition she was a member of the fire brigade too. This time there had been victims. The whole family of a famous American politician and the politician himself had died in the fire. Just his 10 – year – old son had survived and had lost all his relatives in the last night. Such cases were not easy to handle for Reena. Some days later she found out, that someone had raised the fire. She promised herself and the boy to find them. Instantly she started with her investigations.
    After the incidents of the last night James woke up. When he watched the news, he recognized this attractive, young woman, who got engaged with the case of the last nights. “Can you see her? She could be dangerous for us! Kill that bitch!” he said to his partner Johnny, “I want to have her heart as evidence!”
    The next day Johnny started observing her. “God, she is pretty!” he thought. Johnny approached her and they liked each other instantly, so he wanted to meet her in the evening at a restaurant. “So, what is your job?” she asked in some way, it made him terribly nervous. “I`m a carpenter”, he lied to her. During their talk Johnny recognized that he started to develop strong feelings for Reena. The way she smiled to him, nearly killed him. He couldn`t do anything bad to this wonderful girl.
    The evening went by and he asked her to spend the night with him.
    When Reena awoke the next morning, she was alone at Johnny`s flat. “Maybe it`s better I go home”, she said to herself and left quickly. Reena had not met such a perfect guy for a long time. “He is too perfect to be real,” she thought by herself.
    Meanwhile Johnny met James. “Where is the heart?” he asked Johnny. “I didn`t meet her yesterday.. Today I´ll do it, I promise!”, but this was also a lie. Johnny couldn`t kill her! He was torn between his and her life. “If I don`t do it, James will kill me instead of her!” he thought desperately.
    Days passed by and Reena had called Johnny 15 times without hearing anything from him. She decided to see him at his flat. The door was open. She went in and saw something she would never forget: Johnny was lying on the ground, beside him his heart. Beside this there lay a piece of paper. She read it and started crying: “To keep you alive, I have sacrificed my heart.”


    Hello


    Written by Katharina Jestl

    Hello, my name  is Lora and I’m 17 years old. My best friends name is Lisa and we are going out every weekend. But two years ago my life wasn’t as easy as it is now.
    It was a Monday and I came home from school in the afternoon. I opened the door and couldn’t believe my eyes. My mother was lying in the floor and had a pale face. She gasped for breath and told me to phone the hospital. The ambulance came 30 minutes later and took my mom to he hospital. There the doctors found out that my mother suffered from cancer. I was very afraid but I promised my mum to do the housework and to keep an eye on my little brother Simon who was 12 years old.
    The next day I told Lisa about that. She hugged me and said that everything would get ok again. Suddenly a boy ran into us and he was very angry. “ Watch out!“ he shouted and walked on. His name was Brian and he was the new boy in my class. He was a very handsome boy and lots of girls adored him. But Brian wanted another girl. ME! I was shocked and didn’t know what to do. I didn’t want a boyfriend because I had to help my mother. So I decided to ignore him but Brian never gave up. He wrote lots of letters and put them in my locker. I didn’t read any oft them.
    My mother was still in the hospital , for 6 weeks. She had to do a therapy against cancer and she started to get well again. After some weeks she cme home but she had to relax. So I did the housework until she was healthy enough to help me. Brian gave up writing letters to me but I suddenly had a strong desire to get to know him.
    One dayI saw Brian playing football in the afternoon with his  friends in the park. He scored a goal and I shouted “Yeah, Brian!“ Brian looked at me and couldn’t believe his eyes. After the match everybody went home but Brian came to me. “Lora, I’m sorry that I wrote so many letters but i have really fallen in love with you!“ he said. “I tell you a secret Brian, I have fallen in love too with you.“ I whispered. He was very happy and hugged me. But then I couldn’t believe what happened . We kissed each other and it was a wonderful feeling.
    At the beginning oft he story I said that I’m 17 now and Brian and I didn’t split up. We are very happy and I have told him why I had no time to answer his letters when I was 15.


    The ghost !


    Wrtitten by Stefan Haider

    Mr. Seven lived in a very old house in London. It was near a river. One dark, terrible evening Mr. Seven watched TV. But suddenly the light went out. He was very afraid. Mr. Seven got a candle, but the wind blew it out. Suddenly he heard a noise. Somebody knocked at the door. The man went to the door. He opened it, but there was nobody. Mr. Seven closed the door and locked it. Five minutes later he heard a noise again, but nobody knocked at the door, somebody knocked at the window. Mr Seven opened it, he couldn’t see anybody. But suddenly a ghost flew into the window. The ghost had a chain in his hands. He said to Mr. Seven, ”Give me 10.000 Pounds tomorrow or I will kill your wife or your daughter! “ Mr Seven wanted to shout, but he couldn’t say a word. The ghost flew out. Suddenly Mr Seven heard a noise. He lay in his bed. It was only a dream. Mr. Seven stood up and went down the stairs. He went into the kitchen. There were his daughter and his wife. They lived.


  • Schüler 2006/07

    2a-2 Im Schuljahr 2006/07 besuchen rund 530 Schülerinnen und Schüler in 20 Klassen das Don Boscogymnasium, davon  272 Mädchen und  252 Buben.  401 Schülerinnen und Schüler sind extern,   129 Schülerinnen und Schüler besuchen die Nachmittagsbetreuung.

    Die Klassenfotos der einzelnen Klassen finden sie hier.

  • Kultur-Reise Gardasee

    GardaseeKultur-Reise  Gardasee, Verona, Madonna della corona


    25. – 28. Mai 2017


    Preis: 295,-- €

    Organisation: Schulverein, DB-Gymnasium, UW

    Reiseleitung: P. Friedrich Frühwirth SDB

  • Besinnungsnachmittag 2009

    thumb_besinnungHerzliche Einladung zum Besinnungsnachmittag für Eltern der SchülerInnen des Don Bosco Gymnasiums und alle Interessenten im Don Bosco Gymnasiumam 5. Fastensonntag mit P. Dietrich Altenburger SDB
     
    Wo: Unterwaltersdorf, Kapelle des Studienheims Maria Hilf

    Wann : 29. März 2009
             
    BEGINN:    14.30 Uhr, 17.00 Uhr: Hl. Messe


    THEMA:    „Erlösung“

    •    Impulsvortrag und     Meditation           
    •    Pause mit kl. Stärkung           
    •    Beichtgelegenheit
    •    Hl. Messe
  • 26. Generalkapitel der Salesianer Don Boscos

    Don Bosco (rechts im Bild) hatte immer ein offenes Ohr für seine Jugendlichen. Der Bub im Bild ist Paul Albera. Er wurde auch Salesianer und 1910 zum zweiten Nachfolger Don Boscos als Generaloberer gewählt.

    Am 3. März beginnt das 26. Generalkapitel der Salesianer Don Boscos im Generalat in Rom. Unter den 233 Delegierten aus allen Teilen der Welt sind als Vertreter der österreichischen Provinz Provinzial P. Franz Wöß SDB (67), sein designierter Nachfolger P. Rudolf Osanger SDB  (57) und P. Petrus Obermüller SDB (46). Hauptanliegen des Kapitels ist die Reflexion der Ordensarbeit auf die Bedürfnisse der Jugendlichen von heute

    Der amtierende Generalobere, Don Pascual Chávez Villanueva SDB (60), 9. Nachfolger Don Boscos, wählte als Thema für das 26. Generalkapitel: „Da mihi animas, cetera tolle“ (Gib mir Seelen, alles andere nimm). Dieses Motto stellte Don Bosco seinem pastoralen Wirken voran und später der gesamten Salesianischen Kongregation.
  • Fußballturnier der Don Bosco-Einrichtungen

    AThumbnail imagem 22. Februar 2013 um 18:00 Uhr fand im Don Bosco-Gymnasium Unterwaltersdorf das traditionelle Fußballturnier unter der Leitung von Pater Dietrich Altenburger SDB statt. Unterstützt wurde er von Schülerinnen und Schülern sowie einer Elternvertreterin der 5 B-Klasse.
    Es nahmen die sechs folgenden Mannschaften von Don Bosco-Einrichtungen teil: Pfarre Neuerdberg, Pfarre Stadlau, Jugendwohnheim Abraham, Studentenwohnheim Salesianum, Pfarre Linz Don Bosco und eine Mannschaft aus dem Don Bosco Gymnasium Unterwaltersdorf, welche aus Maxi Schorn (8R), Martin Mozdzen (8R), Max Fellner (8R), Christian Demmerer (5C), Lorenz Reim (8R), David Fellner und Tormann Christian Zwiletitsch (5B) bestand.
    Während des spannenden, aufregenden sowie fairen Turniers bekam man sehr gute und hilfreiche Eindrücke.
    Schließlich zog die Mannschaft unserer Schule ins Finale gegen das Studentenheim Salesianum ein, welche durch Elfmeterschießen das Turnier schließlich gewann.
    Anschließend gab es eine Siegerehrung, bei der die Preise sowieso der Wanderpokal durch unseren Schuldirektor P. Dr. Bernhard Maier SDB überreicht wurden. 

  • TT-Oberstufenmannschaft im Landesfinale

    SiegermannschaftenRegionalmeisterschaftNach der Mannschaft der Unterstufe ist nun auch die der Oberstufe für das Finale der besten acht Teams Niederrösterreichs qualifiziert. Hofmann Florian und Max Weinkum (7G) sowie Simon Marteau (6R) und Markus Loiberspäck (5C) konnten in der Regionalmeisterschaft, an der 6 Schulen teilnahmen, nach dem BG Schwechat und vor dem Sacré Coeur Pressbaum den zweiten Platz belegen, der zum Aufstieg in die Endrunde berechtigt. Herzliche Gratulation!

  • Interview mit Hermann Maier

    hmaier_001Anlässlich des Rennwochenendes in Kitzbühel hatte Gernot Pruschak, Schüler der 5R-Klasse, die Gelegenheit ein Interview mit Hermann Maier zu führen:
     
    1. Hermann Maier, Sie waren heuer schon auf dem Siegespodest: werden wir Sie nächstes Jahr bei den Olympischen Spielen in Vancouver erleben? Es wären Ihre dritten Olympischen Spiele!

    Da es zu diesem Interview kein Foto gibt, zeigen wir hier ein Foto von Schuldirektor P. Maier mit Hermann Maier.

  • Confronto

    confronto kleinConfronto Klagenfurt

    Was ist stärker, als (m)ein Traum?

    Dies war das Motto des Jugendwochenendes in der Salesianer Pfarre Siebenhügel in Klagenfurt.

    Am Samstag, dem 20. Februar 2016, machten sich 16 Schülerinnen und Schüler und eine Ehemalige, auf den Weg nach Klagenfurt.
    Nach dreistündiger Autofahrt kamen alle TeilnehmerInnen höchstmotiviert an und wurden herzlich mit einer kleinen Stärkung willkommen geheißen.

    Das Programm begann um 15 Uhr. Nachdem  es immer wieder viele neue Gesichter gibt, war es wichtig alle kennenzulernen und daher wurde das Jugendtreffen mit Kennenlernspielen eröffnet. Sobald alle die Möglichkeit hatten sich ein bisschen kennenzulernen wurden die fast 70 Teilnehmerinnnen und Teilnehmer in Kleingruppen eingeteilt. In kleinen und gemütlichen Runden wurde dann über das Thema „Was ist stärker, als (m)ein Traum“ gesprochen, philosophiert und kreativ nachgedacht.

  • Wintersportwoche 3BC

    IMG 8239Am 13.02.2016 um 10:30 Uhr traten die Schüler und Schülerinnen der 3BC des Don Bosco Gymnasiums ihre Reise in die Wintersportwoche nach Zauchensee an. Auf der entspannten Hinfahrt wurde bei der Raststation Kammern der traditionelle Stopp abgehalten.
    Am späteren Nachmittag kamen wir endlich im Hotel Schneehaus an und konnten unsere Zimmer beziehen und freuten uns schon auf das tolle Abendessen.
    Nach einer kleinen Wanderung in Zauchensee wurden mit uns die Pistenregeln durchbesprochen und die Hausregeln erklärt.
    An den folgenden 5 Tagen konnten wir endlich die Pisten mit unseren Ski- und Snowboardlehrer/innen unsicher machen. Insgesamt hatten wir in diesen paar Schneetagen ein recht schönes Wetter und sehr viel Spaß.

  • Wintersportwoche 3AD in Obertauern


    Obertauern3AD 0038Wintersportwoche der 3A und 3D in Obertauern.
    Alles, was uns dieser Winter bisher an Schnee und Kälte vorenthalten hatte, lieferte er in der Schikurswoche der 3A und 3D in Obertauern nach. Dennoch: Trotz des schlechten Wetters sorgten die Kinder und Begleitlehrer vom ersten bis zum letzten Tag für Bombenstimmung.
    Vom 14. bis 20. Februar 2016 verbrachten 51 sportliche Schüler/innen und Schikursleiter Mag. Radatz, Prof. Häusler, Prof. Radic-Savic, P. Szigeti und Frau Direktor Dillmann abwechslungsreiche Tage im Bergheim Obertauern. Schi- und Snowboardtraining, coole Sprünge, ein Abschlussrennen und jede Menge Spaß beim Abendprogramm ließ die Zeit wie im Flug vergehen.

    Die Fotos dazu finden sie hier

  • Großer Erfolg bei der Landesmeisterschaft!

    LMSCHI2013 029Auch dieses Jahr nahm wieder eine gemischte Burschen-Mädchen Oberstufenmannschaft an den niederösterreichischen Schilandesmeisterschaften teil. Aufgrund der Ergebnisse bei den Schulschimeisterschaften hatten sich Martina Palkowitsch, Stefan und Christian Demmerer, Stefan Haider und Thomas Böhm für das Rennen qualifiziert. Da die Anfahrt zum Hochkar alleine für unsere Mannschaft zu teuer gekommen wäre, haben wir uns an das Sportgymnasium Maria Enzersdorf angeschlossen, die heuer mit drei Mannschaften angetreten sind. Nach mehr als zwei Stunden Busfahrt erreichten wir endlich das Hochkar. Starke Windböen bliesen uns ins Gesicht und bei der Besichtigung der Piste fanden wir blankes Eis vor. Trotzdem schafften alle von uns eine tolle Fahrt und bei der Siegerehrung konnten wir es fast nicht fassen. Unsere Mannschaft belegte in der Kategorie II mix den sensationellen 1. Platz!! Wir gratulieren ganz herzlich!

    Mehr Bilder --> hier

  • Mannschaft des Don Bosco-Gymnasiums wird TT-Regionalmeister

    RegionalmeisterNOESued2013Die Unterstufenmannschaft des Don Bosco-Gymnasiums (Tobias Jüptner, Simon Weiss, Leo Riedl und Fabian Wohlfarth) hat den Aufstieg ins Landesfinale geschafft! Auf erstaunlich hohem Niveau präsentierten sich die Spiele der 2. Runde der Tischtennis-Schülerliga. Vor allem die Mannschaft der SHS Wr. Neustadt, die in ihrer Gruppe die 1. Runde gewonnen hatte, trat mit einem ausgezeichneten Quartett an.
    Nach dem 5 : 1 Sieg gegen die NNÖMS Winzendorf-Muthmannsdorf sowie ebenfalls einem 5 : 1 gegen das BG Schwechat kam es also zum entscheidenden Spiel gegen die SHS Wr. Neustadt, das bis zum letzten Satz spannend blieb. Schließlich behielt Leo Riedl die Nerven und gewann das allerletzte Spiel 3:2 in Sätzen, wodurch sich das Don Bosco-Gymnasium mit 5 : 4 durchsetzen konnte.

    Mag. Christian Gutmann

  • Ich habe diese Woche sehr viel gelernt. Auch schifahren!

    WSPW3BC 2015 023Wie haben unsere Schülerinnen und Schüler der 3B und der 3C die Wintersportwoche erlebt? Am letzten Abend haben wir sie gefragt und hier ist eine Auswahl ihrer Antworten:

    Lisa W.: Das Schifahren hat Spaß gemacht.

    Laura W: Die Pisten waren schön. (Auch weitere 9 Schüler/innen fanden dies!)

    Astrid M.: Ich fand die Gegend voll schön.

    Regina P.: Ich habe hier voll gut snowboarden gelernt.

  • Sternenwanderung, Pistenregeln und Kaiserwetter

    WSPW3BC 2015 022... ganz klar, die 3B und die 3C sind auf Wintersportwoche! Dieses Mal in Zauchensee, wo wir im Schneehaus unser Quartier bezogen haben. 6 Lehrerinnen und Lehrer und 46 motivierte Kinder, die in dieser Woche die Pisten erobern. Das Programm der Woche ist vielfältig, neben Schifahren und Snowboarden stehen noch Spieleabend, Gottesdienst, Singstar, Faschingsdienstags-Maskenprämierung, Bunter Abend und natürlich Disco auf dem Programm.

    Was die Schülerinnen und Schüler NACH der Wintersportwoche gesagt haben ist HIER nachzulesen!

     

     

  • Sankt Petersburg – Reisebericht

     Russland 1Samstag, 25.01.2014
    Nach anfänglichen Schwierigkeiten, was den Treffpunkt am Flughafen Wien-Schwechat betrifft, schaffte unsere Gruppe aus fünf Schülern und einer Professorin es doch in das richtige Flugzeug zu steigen. Beim Aussteigen erlebten wir einen Temperatursturz von ca. 40°C, was uns sofort den ersten Kälteschock verpasste. Danach wurden wir per Taxi in unser sehr schönes und etwas rustikales Hotel „Zlatoust“ gebracht.
    Anschließend begaben wir uns gemeinsam mit unseren zwei russischen Führerinnen, von denen eine sehr gut deutsch sprechen konnte, auf eine Reise durch die Stadt mit einem Kleinbus. Dank unserer noch etwas dürftigen Russischkenntnisse gab es beim Mittagessen in einem Selbstbedienungsrestaurant ein paar Verständigungsschwierigkeiten welche uns aber dennoch nicht um eine Mahlzeit brachten.

  • Großer sportlicher Erfolg!

    Landesmeisterschaft2016 192. Platz bei den Schilandesmeisterschaften am Annaberg!

    Auch heuer nahm wieder eine Mannschaft aus der Oberstufe (Gundrun Drlicek, 6a; Moritz Gerhold, 6b; Justus Scheiblauer, 8b; Christian Demmerer, 8c und Matthias Rencher, 8c) an den Landesmeisterschaften teil. Diesmal war die Konkurrenz besonders groß, 270 Teilnehmer waren gemeldet und in unserer Kategorie (Mixed Oberstufe) immerhin 11 Mannschaften. Der Kurs war anspruchsvoll und selektiv, die Schneebedingungen ziemlich schlecht. Trotzdem bemühte sich das Organisationsteam die Rennstrecke immer wieder zu reparieren. Dank einer überragenden Fahrt von Christian Demmerer (fünftbeste Laufzeit des Tages!) und sehr soliden Fahrten der anderen konnte die Mannschaft die Silbermedaille erringen. Wir gratulieren ganz herzlich!

    Mehr Fotos von der Landesmeisterschaft finden sie --> hier

    Mag. Elisabeth Schmidt

  • IT Security Day 2016

    IT Securityday... an der Fachhochschule St. Pölten

    Am 26. Jänner 2016 besuchten Schülerinnen und Schüler der 6., 7. und 8. Klassen der Oberstufe des Don Bosco Gymnasiums im Rahmen des Wahlpflichtfaches Informatik in Begleitung von Frau Prof. Höld und Herrn Prof. Cecil den 12. IT Security Day an der Fachhochschule St. Pölten.

    Nach der Anreise per Bahn konnten die Informatiker des Don Bosco Gymnasiums die Welt der IT-Sicherheit hautnah und auf spannende Art und Weise erleben. Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer der FH St. Pölten, DI Gernot Kohl, folgte eine spannende Aufklärung von Philipp Schaumann zur Macht der Computer im Alltag. In diesem Vortrag gab es zahlreiche Informationen darüber, wie unsere Nutzerdaten u.a. in sozialen Netzwerken unwissentlich gegen uns verwendet werden können. Herr Schaumann band das Publikum direkt in seine Präsentation mit ein und zeigte den interessierten Schülern und Schülerinnen, wie ein Unternehmen beispielsweise die Art der Like-Vergabe auf Facebook dazu verwendet, potentielle Kunden oder Bewerber zu beurteilen.

  • Zaubershow "Die Gedanken sind frei"

    ZaubershowZu einer besonderen Veranstaltung im Rahmen der Don Bosco-Festwoche lud das Don Bosco-Gymnasium am 28. Jänner 2016!

    The magic priest, Gert Smetanig,  präsentierte seine neue Zaubershow "Die Gedanken sind frei" um 19 Uhr im Festsaal der Schule.

    Es war eine großartige Show, bei der sich alle Zuschauer bestens unterhalten haben.

    Die Fotos finden sie hier

  • Die Narren waren los!

    Faschingdienstag2016 0088Faschingsdienstag in der Schule: Unterricht bis zur 4. Stunde und dann Narrentreiben und Maskenprämierung. 16 Gruppen und 5 einzelne Teilnehmer stellten sich der "strengen" Jury. Es gab Yogagruppen, Katzentänze, einen Gummibären, Witzeerzähler/innen und vieles andere mehr! Sogar Don Bosco schaute im Boscomobil gemeinsam mit dem Papst vorbei! Erstmals gab es auch eine Publikumswertung und erstmals nahm auch die Oberstufe teil. Und prompt gewann die 8. Klasse mit ihrer gelungenen Lehrerparodie.

    Die Fotos finden sie hier

  • Tag der offenen Tür 2014

    TagderoffenenTuerDer Tag der offenen Tür  im Don Bosco-Gymnasium findet heuer am Samstag, den 26. April  2014 von 9.30 - 12 Uhr statt. Die Einladung ergeht wie immer an alle Familien und Interessierten, deren Kinder derzeit in die 3. Klasse Volksschule gehen und das Don Bosco-Gymnasium in der Unterstufe besuchen wollen und an interessierte Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen einer AHS bzw. einer Hauptschule, die die Oberstufe des Don Bosco-Gymnasiums besuchen wollen.

    Aus Anlass des 100-Jahr Jubiläums der Schule werden Schüler/innen und Schüler unter der Leitung der Lehrenden und Erziehenden Kreativstationen präsentieren. Weiters wird der Jubiläumswein präsentiert und verkauft.

  • Schulschi- und Snowboardmeisterschaft 2013

    SSSM2013 087Bei eisigen Temperaturen machten sich am Freitag, den 25. Jänner mehr als 50 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe auf, um an den Schi- und Snowboardmeisterschaften am Stuhleck teilzunehmen. Entgegen der Wettervorhersage erwarteten uns schon bei der Ankunft die ersten Sonnenstrahlen.
    Bereits um 10h startete das Rennen, das in zwei Durchgängen durchgeführt wurde. Trotz der, besonders für Snowboarder schwierigen Bedingungen, kamen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Wertung. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, um die Medaillenränge wurde hart gekämpft.
    Nach einem wärmenden und kräftigenden Mittagessen waren noch gute zwei Stunden Zeit zum Fahren, bevor sich alle wieder um 15 Uhr zur Siegerehrung in der Hütte einfanden.

  • Faschingsdienstag 2015

    Faschingsdienstag2015Wie jedes Jahr wurde auch heuer der Faschingsdienstag in der Schule augiebig gefeiert. Lehrer versetzten sich zeitmäßig und kleidungsmäßig zurück in das Barock und für die phantasievollen Kostüme der Schülerinnen und Schüler gab es keine Beschränkungen: Sie wurden in der 5. und der 6. Stunde in der Maskenprämierung ausgiebig bewundert. Organisiert und moderiert wurde der Faschingsdienstag in bewährter Weise von Prof. Schwartz.

     

    Die Fotos vom Faschingsdienstag finden Sie --> hier

  • Unternehmerführerschein

    ufs 2014Sensationeller Erfolg der Kandidaten des Unternehmerführerscheines!

    Ein sensationelles Ergebnis konnten die 16 Prüflinge bei der Ablegung eines Unternehmerführerschein-Modules vergangenen Donnerstag, dem 13.2.2014 am Don Bosco-Gymnasium verzeichnen: Obwohl die Prüfungsordnung mit den Fragestellungen, aber auch die Punkteverteilung für den Ausgezeichneten und Guten Erfolg verschärft wurden, erreichten zwei Kandidatinnen einen Ausgezeichneten Erfolg und sage und schreibe DREIZEHN einen Guten Erfolg.

  • Don Bosco-Gymnasium wieder TT-Regionalmeister

    Regionalmeisterschaft.TeilnehmerIn der Vorrunde der niederösterreichischen TT-Schülerliga konnte sich auch heuer wieder das Don Bosco-Gymnasium durchsetzen und das gleich mit 2 Mannschaften: Don Bosco I (Noah Nachtnebel, Lorin Palla, Julian Schützner und Matthias Dürr) wurde vor Don Bosco II (Markus Hauer, André Herzog, Lukas Izso und Simon Pospischill) und dem BG Schwechat I unter 6 Teilnehmern Erster. Damit ist unsere Schule für das Landesfinale im März qualifiziert.

  • Viele Tränen...

    WSPW20113KLSO__011... zumindest auf Seiten der Kinder gab es nicht, als sich zwei Busse, randvoll gefüllt mit mehr als 100 Schülerinnen und Schülern der 3. Klassen  und 8 Lehrern pünktlich um Sonntag um 12 Uhr in Richtung Obertauern in Bewegung setzten. Nach einer 45-minütigen Rast und problemloser Fahrt kamen wir schließlich um 16.45 in Obertauern an. Als angenehme Überraschung erwartete uns ein neugestalteter Eingangsbereich und Schuhraum in unseren "Bergheim". Nun galt es die ersten Hürden zu überwinden: "Wie schaffe ich es, meinen Koffer in den zweiten Stock zu bringen?" "Wohin gehört denn dieses Bettzeug?" ... und andere Probleme wollten gelöst werden. Spaghetti als Abendessen und Kuchen als Nachspeise stillten den ersten Hunger und ein Spaziergang nach Obertauern sorgte für Bewegung, bevor die Hausordnung und die Pistenregeln in Erinnerung gebracht wurden. Morgen geht es dann los mit der Eroberung der Pisten von Obertauern.

    Mehr Fotos vom ersten Tag --> hier

  • Ausmalprojekt der 5B Klasse

    5B Ausmalen 6Firma SEFRA unterstützt Ausmalprojekt im Don Bosco Gymnasium

    Schon in den ersten Schultagen schlug uns unser Klassenvorstand vor, dass wir unsere Klasse ausmalen und somit verschönern könnten. Wir waren alle von dieser Idee begeistert und schon bald machten wir uns Gedanken, welche Farbe unsere Klasse erhalten sollte. Ganz schön schwierig so ein Entscheidungsprozess bei so vielen unterschiedlichen Meinungen! Letztendlich entschieden wir uns dann für ein kräftiges Pink-Rot an zwei Wänden und für ein dezentes Grau und Weiß an den übrigen.Jetzt galt es, unsere Direktion von unserem Projekt zu überzeugen und vor allem die Finanzierung zu sichern.

  • Don Bosco-Fest Projekt 2B

    IMG 9765kDie 2B-Klasse produzierte im Rahmen des Projektvormittags des Don Bosco-Festes einen Kurzfilm zum Thema "Du bist Vielfalt - 90 Sekunden für Toleranz, Respekt, Vielfalt, Identität und Selbstbestimmung können DEIN Leben verändern!". Mit diesem Film wird die Klasse an einem Filmwettbewerb teilnehmen. Übergreifendes Generalthema des Kurzfilmwettbewerbs ist die Bennung der eigenen Identität als Basis für Selbstbestimmung und ein verständnisvolles Miteinander. Bei diesem Projekt enstanden die folgenden Fotos:

    Fotos --> hier

  • Don Bosco-Fußballturnier Ergebnisse

    DBFT2014 003Das Don Bosco-Fußballturnier läutet so zu sagen die Festwoche zum Gedenktag des Hl. Don Bosco ein - diesmal in einem besonderen Jahr – dem des 100-jährigenJubiläums der Gründung des Studienheims „Maria Hilf“.Wie immer waren die Begeisterung vor und während der Spiele  und der Einsatz groß. Sieg und Niederlage lagen oft nur einen Elfmeter voneinander entfernt - doch letzten Endes waren alle Sieger! Alle, die mit ihrem Mitwirken zum Gelingen des Ereignisses beigetragen haben.Enormes Lob  gilt dem Organisationsteam der 7 R/G-Klasse rund um Julia Planer, sowie den  Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern!Die Direktoren,  Pater Maier und Pater Wöß unterstützen das Turnier  wie immer mit Spenden und vor allem mit ihrer Präsenz im Zuschauerraum bzw. bei den Siegerehrungen – vielen Dank dafür! 

  • Redewettbewerb 2014

    RW 2Am Donnerstag, dem 30. Jänner 2014, fand im ebenfalls im Rahmen der Don Bosco-Festwoche 2014 Don Bosco-Gymnasium Unterwaltersdorf der Schulredewettbewerb statt. 17 KandidatInnen aus 8 Oberstufenklassen traten in drei Kategorien an. Unsere Gewinner, die in Folge am 14. März beim Bezirksredewettbewerb in Baden antreten werden, sind Alexander Stahr (6C) mit seiner Klassischen Rede zum Thema „Was ist Lebensqualität?“ und Danylo Kolasa (6A) mit einer Spontanrede zum Überthema „Religion, Sekten, Weltanschauung“.
    Wir drücken die Daumen!

    Mag. Michaela Gross

  • Don Bosco-Fußballturnier 2013

    Don Bosco Fußball-Turnier 2013
    Ein von vielen Schülern herbeigesehnter Höhepunkt vor den Semesterferien ist das Don Bosco Fußballturnier.
    Heuer stand es tatsächlich im Mittelpunkt der Don Bosco Festwoche, denn das eigentliche Don Bosco Fest findet ja anlässlich des Empfanges der Don Bosco Statue erst am 15. Februar statt.
    Die Begeisterung auf dem Spielfeld wie auf der Tribüne war groß wie immer, der Einsatz der Organisatoren – diesmal zeichneten die 7 G und 7 R-Klasse mit Unterstützung einiger Mädchen aus der 6 R verantwortlich, war vorbildlich und die Geduld der Kollegen für die – nennen wir sie  „gewisse Unruhe“ - war bewundernswert.
    Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ den Direktoren Pater Wöß und Pater Maier für Ihre Unterstützung, an dem unermüdlichen Herrn Urbanczyk für seine große Hilfe und allen Bewegungserziehern für die reibungslose Abwicklung.

    Der erste Tag des Don Bosco Turniers!!

    Am Dienstag dem 29 Januar 2013 startete unser jährliches Fußballturnier. Voll Begeisterung, top motiviert und mit großer Vorfreude begannen die Mädchen der 1. und 2. Klassen diesen Vormittag.
    Den ersten Platz belegt die 2c, den zweiten die 2a und den dritten Platz die 1a, welche auch die „fairste“ Klasse war und daher den Fairplay Preis erhielt.
    Ab 11:20 waren dann die Mädchen der Oberstufe an der Reihe, bei denen zwei Absolventinnen Teams mitgespielten. Im nervenaufreibenden Finale trafen die siebten und achten Klassen aufeinander.  Den ersten Platz belegte die 8gr, den zweiten Platz die 7gr und den dritten Platz das Absolventinnen-Team von Lisa Zwiletitsch und Magdalena Kober.
    Die Torschützenkönigin wurde Theresa Radatz, die das andere Team der Absolventinnen anführte. Der Fairplay-Sieger war die Mannschaft der 6g.
    Im Namen aller Teilnehmer und Zuschauer kann man sagen, dass jedes Team sein bestes gegeben hat und dass das Turnier ein voller Erfolg war.


    Auch am zweiten Spieltag feuerten die Fans der Unterstufe – diesmal waren die Buben der 1. und 2. Klassen an der Reihe -  die Spieler kräftig an!
    Die Burschen der 1a Klasse und der 1c Klasse eröffneten um 7:45 mit einem spannenden Match den heutigen Spieltag. Den ersten Platz belegte die 2a Klasse. Die Fairplay-Gewinner dieses Vormittags wurden die Burschen der 1a Klasse. Den zweiten Platz machten die Burschen der 2c Klasse den 3. Platz erspielte sich die 2d Klasse.
    Am Nachmittag spielten die Burschen der Oberstufe mit zwei Absolventen-Teams um den Sieg. Im spannenden Finale zwischen der 8gr und der 7gr gewann nach einem Elfmeterschießen die achte Klasse -  also belegte die siebte Klasse den zweiten Platz und den dritten Platz machte die Absolventengruppe rund um Wolfgang „Schöni“ Schönbauer.
    Egal ob Unterstufe, Oberstufe oder Absolventen, alle hatten heute sehr viel Spaß, Freude am Sport und zeigten tollen Teamgeist.

    Am dritten Tag des Don Bosch Turniers trafen die Mädchen der dritten und vierten Klassen aufeinander. Den ersten Platz belegte die 3a, den zweiten die 4b und den dritten Platz erreichte die 3d.
    Der Fairplay-Sieger wurde die 4a.

  • DisQUSS

    disqussAnlässlich der bevorstehenden niederösterreichischen Landtagswahlen durften sich die 6., 7. und 8. Klassen unserer Schule am 18.2.2013 ein Bild über die verschiedenen politischen Einstellungen und Ziele der vier im niederösterreichischen Landtag vertretenen Parteien machen. Bei einer Podiumsdiskussion in unserem Theatersaal nahmen Andreas Steiner (ÖVP), Boris Ginner (SPÖ), Sonja Haberhauer (FPÖ) und Thomas Huber (Die Grünen) Stellung zu Themen wie der Erweiterung des politischen Mitspracherechts von Jugendlichen, sowie Schul- und Verkehrspolitik. Im 2. Teil der Veranstaltung war es unter Leitung des Landesschulsprechers Paul Krisai möglich, Fragen an die Parteienvertreter zu stellen. Die Diskussion, die von unserem Schülervertreter Maximilian Preslmayer initiiert wurde, sollte Interesse an der Landespolitik wecken und auf die Bedeutung der Teilnahme an den Landtagswahlen am 3. März hinweisen.

    Mag. Birgit Ulrichshofer

  • Holy ist der Don Bosco! - jetzt mit neuem Video!!

    Thumbnail imageEin Don Bosco Fest der Superlative feierte die Schulgemeinschaft in Unterwaltersdorf mit einem prominenten Gast: Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stand eine Bronzestatue Don Boscos mit der Reliquie des Jugendheiligen und Namenspatrons des Gymnasiums, die auf ihrer Welttournee an diesem Tag für einige Stunden im Don Bosco-Gymnasium Station machte. Die Schülerinnen und Schüler feierten Don Bosco mit Akrobatik(Don Bosco wollte, dass seine Schützlinge fröhlich sind!), Gebeten, viel Musik und einem Flashmob, den eine Schülerin mit 70 anderen Jugendlichen einstudiert hatte. Die ersten Klassen trugen eigens gestaltete knallrote T-Shirts. Der Aufdruck ist einprägend und kann zusammenfassend als Festmotto stehen: „Holy is der Don Bosco“ – heilig ist der Don Bosco.

  • Don Bosco-Fest 2013 - Die Projekte

    DBF2013Projekte 001In den ersten drei Stunden des Don Bosco-Festes wird in den einzelnen Klassen Projektunterricht durchgeführt. Die meist vom Klassenvorstand organisierten Projekte sind äußerst vielfältig und altersangepasst, sie sollen sowohl den Schülerinnen und Schülern Spass machen(wobei dies auch durchaus ein ernstes Thema sein kann), als auch für sie interessant sein. Eine kleine Auswahl zu den heuer durchgeführetn Projekten:

    1. Klassen: Zirkus in der Schule, Frühlingsvorbereitung (Pflanzen einsetzen), Don Bosco - Rallye  Video Zirkus: hier  und  hier 

    2. Klassen: Sale für Alle, Indien - mit indisch Kochen, Plastisches Gestalten

    3. Klassen: Don Bosco-Plakate, Trommeln, Szenisches Gestalten (Film)     Video Trommeln: hier

  • Faschingsdienstag 2013

    Faschingsdienstag 2013 Faschingsdienstag im Don Bosco-Gymnasium: das bedeutet "leichte Verkleidung" in den ersten drei Stunden, in der 4. Stunde Umziehen, Schminken und Vorbereitung auf die Maskenprämierung für die Unterstufenschülerinnen und -schüler und Film/Kino für die Oberstufenschülerinnen- und -schüler - ausgenommen jene, die bei der Maskenprämierung mitwirken, sei es als Jury oder Moderatoren.

  • Schulredewettbewerb 2013

    Redewettbewerb2013 Am Donnerstag, den 31. Jänner fand in der Schule der alljährliche Redewettbwerb statt. Für diesen Wettbewerb können sich Schülerinnen und Schüler der Oberstufe in insgesamt drei Kategorien melden und es erfordert immer eine große Portion Mut, dies auch zu tun. Für die Kategorie "Freie Rede" können die Schülerinnen oder Schüler aus vorgegebenen Themen wählen und eine circa zehnminütige Rede vorbereiten. In der Kategorie "Spontanrede" erfahren die Teilnehmer/innen ihr Thema erst kurz vor der Rede und können sich deswegen auch nur kurz vorbereiten. In der Kategorie "Sprachrohr" wiederum können auch ausgefallene Formen der Rede, wie z. Bsp. auch szenische Darstellungen gewählt werden.

  • Viel war los...

    DBFesttag ... in der letzten Woche vor den Semesterferien! Eines der Highlights war sicherliche das tolle Don Bosco-Fußballturnier, das von Montag bis Donnerstag alle Zuseher und Akteure begeisterte, dann die tollen Erfolge bei der Schi-Landesmeisterschaft, der Schul-Redewettbewerb, der Geburtstag von P. Wöß und am 31. Jänner, seinem Festtag, begrüßte schließlich Don Bosco persönlich die Schülerinnen und Schüler und versüßte ihnen ein wenig die letzten Schultage des 1. Semesters. Und alle freuen sich schon auf den 15. Februar, wenn am Don Bosco-Fest eine Statue Don Boscos mit einer Reliquie auf ihrer Reise durch die Welt auch im Don Bosco-Gymnasium Halt machen wird!

    Fotos vom Don Bosco-Festtag --> hier

  • Projekt ORF

    orf3bIm Rahmen der Verbindlichen Übung Berufsorientierung verbrachten die SchülerInnen der 3B und der 3C am Donnerstag, 24. Jänner 2013 einen äußerst interessanten Vormittag beim ORF in Wien. Dabei wurde ein allgemeiner Überblick über die Tätigkeiten des Österreichischen Rundfunks geboten. Im TV-Museum erfuhren sie zuerst Wissenswertes über die Geschichte des ORF und über Entwicklungen in der diffizilen Kameratechnik.
    Beim Besuch der Fernsehstudios konnte dann die Dekoration der einen oder anderen Show oder Nachrichtensendung aus der Nähe betrachtet werden. Diese Dekorationen werden in mühevoller Detailarbeit von der ORF-eigenen Ausstattung gebaut und sendefähig vorbereitet. Besonders beeindruckend war die Anzahl der Scheinwerfer, die in jedem dieser Studios benötigt werden. Das Studio, in dem z.B. Dancing Star gedreht wird, war besonders beeindruckend, obwohl es im Fernsehen wesentlich größer als in Wirklichkeit wirkt.

  • TT - Schülerliga

    SiegerWSADonBosco1Am 8. Jänner fand in der Werner Schlager Akademie im Multiversum in Schwechat die 1. Runde der Tischtennis-Schülerliga statt. Die Tischtennismannschaften der Unterstufe des Don Bosco-Gymnasiums erreichten bei diesem Turnier die hervorragenden Plätze 1 und 3!
    Die Zweiermannschaft mit Julian Schützner, Markus Hauer und Oliver Strauss erreichte unter den 6 Teilnehmern der 1. Runde somit einen Stockerlplatz.
    Die Einsermannschaft mit Tobias Jüptner, Simon Weiss, Leo Riedl und Michael Wally gewann das Turnier souverän mit 6 : 0 - Siegen und spielt Ende Jänner in Wr. Neustadt um den Aufstieg ins Landesfinale.

    Prof. Christian Gutmann

  • Aktionstag Suchtprävention 2010

    Aktionstag SuchtpräventionAuch im laufenden Schuljahr fand in Zusammenarbeit mit der Fachstelle für Suchtvorbeugung, Koordination und Beratung in St. Pölten am Freitag, den 12. Februar ein Aktionstag zur Suchtprävention in Form eines Stationenmodells für alle 4. Klassen des Don Bosco-Gymnasiums statt. Zum vierten Mal wurden ausgewählte bzw. aktualisierte Inhalte bei den Stationen von speziell ausgebildeten Schülerinnen und Schülern der 7G- und der 7R-Klasse vermittelt und besprochen. Geleitet wurde der Aktionstag von DSA Michael Guzei und Mag. Stefanie Wöhrer.
  • Bronzemedaille bei den NÖ Schul-Schimeisterschaften!

    NOESCHILM_156Ein toller und unerwarteter Erfolg für unsere Schule bei den niederösterreichischen Schi - Landesmeisterschaften!
    Bei regnerischem Wetter machte sich am 28. Februar eine kleine Mannschaft auf den Weg zum Jauerling. Mit dabei waren Oliver und Stefan Demmerer, Marita Sanchez, Kevin Braun und Alexander Wailzer. Keiner von uns kannte dieses Schigebiet, wir wussten nur, dass dort dieses Jahr die Schi-Landesmeisterschaften ausgetragen werden. Nach etwa eineinhalb Stunden erreichten wir das Schigebiet, das genau aus einem kurzen Schlepplift bestand. Trotzdem waren fast 250 Schüler und Schülerinnen aus ganz Niederösterreich gekommen um sich dem Wettkampf zu stellen. Gewertet wurde in 2 Altersklassen, jeweils in den Kategorien Burschen, Mädchen und Mix. Erstaunlich war, dass es zu regnen aufgehört hatte, dass die Piste hielt und noch viel erfreulicher, dass unsere Mannschaft den 3. Platz belegte und einige Mannschaften mit Schiklubs und Sportschwerpunkt hinter sich ließen. Ganz herzliche Gratulation und hier noch ein paar Bilder!
  • Faschingsdienstag...

    FD2012_136... im Don Bosco-Gymnasium! Das bedeutet: "leichte" Verkleidung in den ersten vier Schulstunden, aber normaler Unterricht(vielleicht gewürzt durch die eine oder andere Faschingsstunde Cool) und Maskenprämierung für die Unterstufe/Film für die Oberstufe in den beiden letzten Vormittagsstunden.

    Während sich die Oberstufe mit Bud Spencer blendend unterhielt, versammelte sich die Unterstufe in der Don Bosco-Halle um diepräsentierten Masken zu begutachten. Wie immer war der Phantasie der Schüler/innen (fast) keine Grenze gesetzt: da gab es Dick und Doof, die Teletubbies, Cheerleader, Bauarbeiter, so manche Stars, Hippies, Gegensätze (schwarz, weiß...) und vieles andere mehr, sodass die strenge Jury, bestehend aus Lehrer/innen und Schüler/innen Mühe hatte, die phantasievollen Kostüme gebührend zu bewerten. Schließlich setzte sich die gekonnte Präsentation der Cheerleaderinnen durch und bekam dien ersten Preis, einen riesigen Karton, prall gefüllt mit kleinen Schokoladetäfelchen. Herzlichen Dank an Frau Prof. Schwartz, die auch heuer wieder die Maskenprämierung bestens organisierte!

    P.S.: nachmittags wurde unterrichtet!

    Mehr Bilder --> hier

  • Schwindelnde Höhen

    IMG_2327Schwindelnde Höhen, Adrenalin und das gute Gefühl, gesichert zu sein…..
    .... all das und viel Spaß, Herausforderung und Gemeinschaft erlebte die 2-D Klasse bei ihrem Projekttag mit den Vertrauensschülern Kathi Pangl und Nico Wallner  aus der 8. Klasse.
    Mit von der fröhlichen Partie: Mathias vom Klettercenter Rotpunkt in Tribuswinkel und Frau Prof. Klassenvorstand.
    Summa summarum: Ein unvergesslicher Schultag!

    Mehr Bilder --> hier

  • Physik zum Anfassen

    IMG_1036In der 4b-Klasse wurde der Projekttag im Rahmen des Don Bosco-Festes am 3.Februar 2012 als Physik-Projekt gestaltet. Im Physiksaal waren an den einzelnen Tischen Experimente vorbereitet. Die Schülerinnen und Schüler bauten nach dem gewissenhaften Durchlesen der  Versuchsanleitung die verschiedensten Versuche auf und hofften jeweils auf ein gutes Gelingen.
    Dazu gehörten etwa: Versuche mit Mehrfachspiegelungen, Versuche zum Schwerpunkt von Körpern und dem eigenen Schwerpunkt, Experimente Luftballons und optische Täuschungen.
    Die selbst erarbeiteten und anschließend erfolgreich durchgeführten Experimente stießen bei den meisten Schülerinnen und Schülern auf großes Interesse.

    Mag.Gerhard Stur

    Mehr Fotos --> hier

  • Auf den afrikanischen Spuren Don Boscos…….

    IMG_2267Wie Johannes Bosco tatsächlich mit Straßenkindern gearbeitet und was er für sie geleistet hat, kann man aus Büchern und Ansprachen nur teilweise nachvollziehen.
    Wenn ein junger Salesianer aus Afrika  allerdings lebensnah von seiner Arbeit beim Aufbau von Salesianischen Schulen im Kongo erzählt, Fotos und Filme zeigt und alles noch mit gemeinsamen Musizieren und Fußballspielen abrundet, kann man sich schon ein viel konkreteres Bild von dem machen, was Salesianische Jugendarbeit im Kern bedeutet.
    Die 2D durfte zum Don Bosco-Festprojekt Simplice Tschoungang begrüßen, der derzeit in Wien studiert und im Don Bosco Haus wohnt. Er schaffte es, ein höchst lebendiges und überzeugendes Bild der Jugendseelsorge und Pädagogik im Geiste Don Boscos zu vermitteln.
    Herzlichen Dank für den Besuch! Die 2D – Klasse und Mag. Beatrix Dillmann.

    Mehr Fotos --> hier

  • Don Bosco-Gymnasium wurde Bezirksmeister!

    Das Don Bosco Gymnasium ist Volleyball Schülerliga Bezirksmeister!
    Am Dienstag, 31.01. fand in der neuen, wunderschönen, Sporthalle der Europa Sport Mittelschule Mödling das Schülerliga Bezirksfinale Baden-Mödling statt.
    Die Unterwaltersdorferinnen waren im November eher mäßig in die Volleyall-Schulsaison gestartet. Sie hatten gegen Mödling eine empfindliche Niederlage hinnehmen müssen und gegen das Gymnasium Perchtoldsdorf nur mit Glück gewonnen. In der zweiten Vorrunde dann zeigten die Mädchen gegen dieselben Gegnerinnen deutlich verbesserte Leistungen, vor allem im kämpferischen Bereich.
    Beim heutigen Bezirksfinale passte alles: Einstellung, Technik und Mannschaftszusammenhalt!
    Mit einem Sieg gegen das BG Baden-Biondekgasse (Erster der andren Vorrundengruppe) standen die Schülerinnen im Finale, in dem auch die ESM Mödling erstmals besiegt werden konnte (25:12, 25:22).
    Die kontinuierliche Steigerung seit November wurde nun mit dem Bezirkstitel belohnt, der zudem einen Weiterverbleib im Schülerliga-Bewerb ermöglicht.
    Spielerinnen beim heutigen Bezirksfinale: Rima Suppan (K), Erika Kanzler (4a), Anna Thurner, Elisabeth Gamsjäger, Lisa Wallner (4b), Alexandra Geider, Lisa Bischof (4c), Patrizia Gibler, Clara Schrank (3d)
    Herzliche Gratulation: „Mädels, ihr könnt stolz auf euch sein!“
    Mag. Eva Maria Pollany

    Fotos folgen!

  • Don Bosco-Fußballturnier 3. Tag

    DBoscoFuballturnier_2012Die Ergebnisse des 3. Spieltages, Dienstag 31.1.2012 Mädchen Oberstufe


    1. Platz: 7r/g
    2. Platz: 8r/g
    3. Platz: 6r
    4. Platz: 5r
    5. Platz: 5g


    * Torschützenkönigin: Magdalena Kober
    * Fair-Play-Sieger: 7r/g

    Fotos:--> hier
  • pet2pet oder....

    OekoteamEXK_048.....auf den Spuren der Plastikflaschen befanden sich die Ökoteams der 3. bis 8. Klassen am Donnerstag, den 17.Februar, unter Begleitung von Frau Prof. North, Pater Wiedemayr und Herrn Asanger. Wir besuchten die pet-Flaschen- Recycling-Anlage in Müllendorf, nahe Eisenstadt. Hier werden aus gesammelten alten pet-Flaschen pet-Flakes hergestellt und diese werden dann wieder für die Herstellung neuer pet-Flaschen verwendet. 20 % der neuen pet-Flaschen bestehen aus pet-Flakes! Ein guter Ansatz, die Plastikflaschen umweltverträglicher zu machen!
    Nach einer Betriebsführung mit Kopfhörern und einer Filmvorführung gab es zum Schluss noch für jeden eine gute Jause!

    Mehr Bilder von der Exkursion --> hier

  • Volleyball Schülerliga Bezirksfinale

    Am Mittwoch, 02.Februar, fand in der Jakob Thoma Sportmittelschule/Mödling das Bezirksfinale Baden –Mödling statt.
    Die Unterwaltersdorfer Mädchen hatten in den ersten beiden Vorrundenspielen noch mit dem Spielsystem, und in den weiteren Matsches mit Verletzungspech zu kämpfen (3 Stammspielerinnen!). Diesmal aber konnten sie beide Probleme in den Griff bekommen. In der ersten Begegnung, dem Kreuzspiel, unterlagen sie zwar dem Gymnasium Baden-Biondekgasse (schließlich Zweite im Bezirk), im kleinen Finale  präsentierten sie sich als Team und erkämpften sich somit den dritten Platz.

    Herzliche Gratulation an:
    Lisa Dujmovits, Marlene Pruschak (4c), Luisa Operschall, Sarah Inschlag (4b), Erika Kanzler (3a), Anna Thurner, Rima Suppan, Julia Fahn (4b).
    Nicht dabei sein konnten diesmal: Lisa Wallner, Elisabeth Gamsjäger, Clara Schrank und Patrizia Gibler (2d), weil im allseits bekannten orangefarbenen Schulbus der Salesianer  leider nur acht Kinder Platz finden.

    Mag. Eva Maria Pollany

  • Exkursion in die Tierklinik Traiskirchen

    Am 1.2.2011 fuhren wir, die 3c Klasse, mit unserem Klassenvorstand Fr. Prof. Wöhrer und Hrn. Prof. Marik in die Tierklinik Traiskirchen. Dort wurde unsere Klasse in zwei Gruppen, Buben und Mädchen, geteilt.
    Wir, die Mädchen folgten dem Tierarzt Dr. Stöhr zuerst in die Klinik. Dort gab es einen Untersuchungsraum, einen Röntgenraum und einen Operationssaal. Dr. Stöhr zeigte uns unter anderem ein Ultraschallgerät, welches er an meiner Mitschülerin demonstrierte. So konnten wir ihr Innenleben begutachten.

  • Don Bosco-Fest 2011

    DBF2011_Gottesdienst044Nicht am 31. Jänner, dem eigentlichen Festtag, sondern am letzten Schultag des 1. Semesters wurde im Don Bosco-Gymnasiums das Don Bosco-Fest gefeiert. Wie immer begann das Fest mit dem festlichen Gottestdienst, der vom Ehrengast, Bischof der Diözese Eisenstadt , Ägidius Zsifkovits zelebriert wurde. Drei Schülerinnen begrüßten den Bischof in "seinen" Sprachen: kroatisch, ungarisch und italienisch. In seiner Predigt stellte der Bischof zunächst die eher ungewöhnliche Frage, was denn einen Autoreifen und einen Menschen unterscheide. Nach kurzer Nachdenkpause beantwortete er die Frage gleich selbst: "Ein Autoreifen müsse mindestens 3mm Profil haben!" In der weiteren Predigt ging es  dann eben darum, dass eben jeder Mensch sein Profil entdecken, schärfen und seine Berufung, genau so wie es Don Bosco getan hat, leben solle. Wie immer wurde der Gottesdienst von  Band und Chor schwungvoll begleitet.

  • Unterrichtsstandards....

    mtreffen2010_005... und die geplante "kompetenzorientierte" Form der Reifeprüfung waren die Hauptthemen des alljährlichen Treffens aller Mathematiklehrerinnen und -lehrer des Don Bosco-Gymnasiums am Rosenmontag. Von Kustodia Prof. Thomann wurden die Mathelehrerinnen und -lehrer über vorhandene neue Unterrichtsmaterialien, das neue Mathematikkammerl im 3. Stock und andere wichtige Entwicklungen des Mathemtikunterrichts informiert. Prof. Salzger referierte über die neuesten Entwicklungen auf dem Mathematikbuchmarkt und alle labten sich zwischendurch an den mitgebrachten Speisen. Herzlichen Dank für die Gastfreundschaft an Prof. Schwartz  und Prof. Stur!
  • Don Bosco Fußballturnier 2011:

    DBFT2011_34B_24Ergebnisse von Montag Vormittag und Nachmittag:

    Montag Vormittag:Burschen 3. + 4. Klassen

    Platz 1: 4b  Platz   2: 3c  Platz   3: 3b  Platz   4: 3d   Platz   5: 4d   Platz   6: 4c   Platz 7: 3a    Platz   8: 4a

    Fair Play Sieger: 4a

    Torschützenkönig: Matthias Trendl (4b)

    Fotos vom Vormittag --> hier

  • Faschingdienstag 2010

    Faschindienstag 2010Faschingdienstag im Don Bosco-Gymnasium, das bedeutet "leichte Verkleidung" und "lustigen" Unterricht von der 1. bis zur 4. Stunde, Maskenprämierung für die Unterstufe und Filmprogramm für die Oberstufe in den beiden letzten Stunden des Vormittags. Und am Nachmittag? Natürlich Unterricht, aber Faschingsprojekte sind erlaubt! Faschingdienstag bedeutet aber auch maskierte Lehrerinnen und Lehrer, gute Stimmung und heuer noch dazu Geburtstag von P. Wiedemayr und damit gratis eine kleine Süßigkeit im Cafe Piccolo!
  • Redewettbewerb für die Oberstufe

    Schulredewettbewerb 2010Am 15. Februar 2010 fand der schulinterne Bewerb des österreichweiten Schulredewettbewerbs statt. In verschiedenen Kategorien (klassische Rede, Spontanrede und Neues Sprachrohr) konnten die Schülerinnen und Schüler ihr rhetorisches Können zeigen.  Es erfordert für die Kandidatinnen und Kandidaten immer einigen Mut, sich dem kritischen Publikum, den eigenen Mitschülern zu stellen, daher sind alle, nicht nur die SiegerInnen, die diesen Mut aufbringen, zu beglückwünschen!                                                                                                    
  • Breakfast in the dark

    Breakfast in the darkMit einer außergewöhnlichen Erfahrung wurden die Schülerinnen und Schüler der 4A und 4B-Klasse beim Don Bosco – Fest 2010 im Rahmen eines besonderen Klassen-Projektes konfrontiert.
    Blinde und Sehende der Firma „TROTZ-DEM“, Behinderung erleben und verstehen, waren einen Vormittag lang zu Gast und führten unsere Jugendlichen im Gespräch und durch zahlreiche praktische Übungen in ihre Welt ein. Auch ein Königspudel als Blindenhund demonstrierte seine Fähigkeiten.

  • Faschingdienstag 2009

    fdienstag09196Wenn aus Lehrern Cowgirls, aus Schulklassen Piratennester aus Schülern Einsteins und aus Schülerinnen Engel werden - dann ist wieder einmal Faschingdienstag im Don Bosco-Gymnasium! Vier Stunden "normaler" Unterricht in "leichter" Verkleidung, anschließend Maskierung und Maskenprämierung für die Unterstufe und ein pädagogisch wertvoller Film für die Oberstufe ließen den Vormittag rasch vergehen. Ja und am Nachmittag - Frau Minister - haben wir selbstverständlich auch unterrichtet! Der Nachmittag endete schließlich für die halbinternen Schülerinnen und Schüler und jene, die Nachmittagsunterricht hatten mit einem (oder mehreren) Krapfen als Jause!
  • Exkursion der 7G nach Mauthausen

    Exkursion der 7G nach MauthausenAm 11. Februar 2009 besuchte die 7G-Klasse das ehemalige Konzentrationslager Mauthausen. Hier der Bericht einer Schülerin:

    Nach einer zweieinhalbstündigen Busfahrt erreichten meine MitschülerInnen und ich die Marktgemeinde Mauthausen, über die sich eine dicke Nebelschicht gebreitet hatte. Kurz darauf erblickten wir das ehemalige Konzentrationslager.


  • Volleyball Schülerliga Bezirksfinale

    Volleyball Bezirksfinale 2009Am Dienstag, 10.02. fand das Schülerliga-Bezirksfinale Baden/Mödling in Perchtoldsdorf statt. Es war dies das dritte Aufeinandertreffen der teilnehmenden Mannschaften.
    In den beiden Kreuzspielen standen einander die EHS Mödling und das Don Bosco-Gymnasium, sowie das SRG Ma. Enzersdorf und die HS Ebreichsdorf einander gegenüber.
    Die Unterwaltersdorfer Mädchen gaben sich diesmal gegen Mödling keine Blöße, wie zuletzt in der Heimhalle, und zogen souverän in’s Finale ein. 
  • Spielefest in der 3A

    Don Bosco-Fest 2009 3AIn der 3A wurde am Tag des Don Bosco-Fests eifrig gespielt. Während sich einige coole Burschen (manche mit dunkler Sonnenbrille) beim Pokern stundenlang nicht stören ließen, ärgerten andere sich furchtbar als ihre Gegenspieler bei Monopoly geschäftstüchtiger waren.

    Ein paar Mädls genossen es besonders, Tabu zu spielen, denn dabei konnten sie ihrem allerliebsten Hobby (reden – reden - reden) endlich ungehindert nachgehen. Andere Damen hatten mit Tick Tack Bumm einen Bombenspaß.

  • Exkursion der 7G, 7R und 8G ins Parlament

    ParlamentsbesuchAm Mittwoch, dem 30. Jänner 2008, machten sich die beiden siebenten Klassen und die 8G auf den Weg ins Parlament nach Wien. Nachdem auch diejenigen, die mit Verkehrsproblemen zu kämpfen hatten, angelangt waren, begaben wir uns zur Tribüne des Plenarsaals.

    Der erste Eindruck vieler von uns war: „Der Saal sieht im Fernsehen viel größer aus!“ Danach beobachteten wir gespannt die Reden von Herrn Abgeordneten Ing. Peter Westenthaler, Bundeskanzler Dr. Alfred Gusenbauer und anderen Politikern.
  • Faschingdienstag 2008

    Faschingsdienstag 2008Faschingdienstag wird natürlich auch im Don Bosco - Gymnasium gefeiert . "Verkleidung light" ist das Motto am Vormittag, Unterricht findet humorvoll trotzdem statt, wenn auch manche Lehrer vielleicht etwas anders aussehen, die 8. Klasse verwandelte ihren Klassenraum in eine Baustelle, die Lehrer labten sich in der großen Pause beim traditionellen Geburtstagsbuffet, beim Fußballturnier gibt es harte Kämpfe und laute Anfeuerungen durch die Klassenkollegen und die  ersten und zweiten Klassen wurden "verwünscht". Am Nachmittag gibt es noch das Fest für die Halbinternen Schüler mit Jause, Karaokewettbewerb und Bingo.
    Einige Impressionen vom Fasching gibt es in den Fotogalerien "Faschingdienstag 2008" und Halbinternatsfest.
  • Das Don Bosco Fußballturnier

    Don Bosco - FußballturnierVom 4 - 7. Februar regierte im Don Bosco - Gymnasium mit Ausnahme des Aschermittwoch König Fußball. In spannenden Spielen, turbulenten Bandenkämpfen und mit lautstarker Unterstützung der Klassenkameraden duellierten sich (Klassen-)Mannschaften aus Mädchen und Burschen der Unter- und Oberstufe. Die Burschen der Oberstufe spielten auch gegen ein Team aus Ehemaligen und gegen eine Gastmannschaft, gebildet aus Lehrern/Schülern der Coubertin - Partnerschulen aus Radstadt bzw. Piestany (Slowakei).
  • Schulschi- und snowboardmeisterschaft

    Schulschi- und snowboardmeisterschaft 2008Am 31. Jänner fanden die schon traditionellen Schulschi- und snowboardmeisterschaften auf der Schieferwiese am Stuhleck/Semmering statt. Das bisher größte Starterfeld (45 angemeldete Teilnehmer) duellierte sich nach Altersgruppen, Mädchen/Burschen und Kategorie geordnet in insgesamt 8 Gruppen um den Titel "Schulschi- bzw. Snowboardmeister des Jahres 2008 am Don Bosco-Gymnasium. Die Wetter- und Schneeverhältnisse waren gut und so stand einem spannenden Rennen nichts entgegen!
  • Volleyball Bezirksfinale

    vb1_2_146Am Freitag, 01.02., war unsere Schule Schauplatz des Bezirksfinales der Volleyball-Schülerliga.
    Die Erwartungen waren hoch, immerhin stand man in den beiden letzten Schuljahren im Viertelfinale von NÖ – und die Enttäuschung war letztlich groß, denn diesmal sollte es nicht reichen.
    Das Sportrealgymnasium Ma. Enzersdorf war die kompaktere, weil nervenstärkere Mannschaft: Nach dem ersten gewonnen Satz machen die Mädchen aus UW die Sache nicht sofort fix, ließen in Satz 2 einen zu großen Rückstand zu und gaben auch den Entscheidungssatz ab.
    Aber, nicht traurig sein, Mädels, jetzt warten die Salesianischen Sportspiele, das Finale der Vereinsmeisterschaften (U13, U15, U17) und die Beach-Bewerbe, wo sicher das eine oder andere Erfolgserlebnis und jede Menge Spaß für euch dabei sein werden!

    Fotos vom Bezirksfinale
  • Don Bosco - Fest 2008

    Don Bosco Fest 08Zum heurigen Don- Bosco Fest kam der Salzburger Erzbischof Alois Kothgasser, ein ehemaliger Schüler des Don Bosco-Gymnasiums wieder nach Unterwaltersdorf um mit den Schülerinnen und Schülern und den anderen Festgästen die Festmesse zu feiern. In der Predigt erzählte er uns, dass ein Mensch ohne Liebe nicht leben kann und dass Gott die Liebe ist. Die Schulband begleitete den Gottesdienst mit rhythmischer Musik. In einem Interview erzählte uns der Bischof, dass seine Schulzeit im Don- Bosco Gymnasium, das früher Gymnasium Unterwaltersdorf hieß, sehr anstrengend, aber schön war. Außerdem verriet er uns noch, dass er eigentlich nie Bischof werden wollte, aber schon immer Priester werden wollte. Sein Kaplan machte ihn auf Don Bosco aufmerksam. Er war von den Geschichten begeistert und wurde deswegen 1955 zum Salesianer.
  • Tuesday the 24th. | Home | Joomla 3 Templates Joomlaskins